Stephan Ronkov M├╝nsterorganist und Dirigent

>> N├Ąhere Information sind hier zu finden: www.ronkov.de

 

1995 - 2000

Ausbildung als Diplom-Kirchenmusiker (Bachelor) an der Hochschule des Saarlandes f├╝r Musik in Saarbr├╝cken bei den Professoren Andreas Rothkopf (Orgel), Wolfgang R├╝bsam (Improvisation), Anne Borg (Klavier), Gerald Hambitzer (Cembalo), Stefan Weiler (Chor┬şleitung), Andreas G├Âpfert (Chor┬şleitung), Max Pommer (Orchesterleitung) und Uwe G├Âtz (Gesang).

1995

F├Ârderpreis f├╝r junge Organisten beim Orgelfestival "Fugato" in Bad Homburg v. d. H├Âhe.

Seit 1996 als Musikerzieher, Klavier- und Orgellehrer t├Ątig.

2000 - 2015

Organist an der historischen Walcker-Orgel (1869) der Stiftskirche St. Margarethen Waldkirch und Leiter des Kirchenchors St. Margarethen wie auch des 2006 neugegr├╝ndeten Kinderchors.

Zweiter Vorsitzender und K├╝nstlerischer Leiter des "F├Ârderkreis Walcker Orgel St. Margarethen e.V.".

 

2000 - 2002

K├╝nstlerische Ausbildung (Master) im Fach Orgel an der staatlichen Hochschule f├╝r Musik in Freiburg i. Brsg. bei Prof. Helmut Deutsch.

 

Seit Oktober 2015 

Berufung als M├╝nsterorganist an der historischen Caspar K├Ânig Orgel (1739) und Dirigent des M├╝nsterchores am Marienm├╝nster in Die├čen am Ammersee; ebenso K├╝nstlerischer Leiter der Konzertreihe "Die├čener M├╝nsterkonzerte".

 

Lehrauftrag im Rahmen des F├Ârderprogramms f├╝r Nachwuchsorganisten des Bistums Augsburg.

 

Meisterkurse bei Joachim Grubich, Almut R├Âssler, Zsigmond Szatm├íry, Johannes Geffert, Olivier Latry, Marie-Louise Langlais-Jaquet, Thilo Muster. Teilnahme an der Max Reger Akademien in Douai 2014 und Giengen an der Brenz 2015 unter der Leitung von Prof. Christoph Bossert.

 

Kammermusikalisch an verschiedenen Projekten beteiligt.

 

Konzerte in Deutschland, Norwegen, Frankreich, Rum├Ąnien und in der Schweiz